Haarpflege mit Mikroorganismen

Alternativ oder ergänzend zur basischen Körperpflege bietet die Pflege mit Mikroorganismen (I’m Resource) optimale Rahmenbedingungen nicht nur für die Entschlackung des Körpers, sondern auch für eine positive bzw. ausgleichende Beeinflussung des Gemüts. Ich empfehle hier insbesondere die Haarpflege. Selbstverständlich sind aber auch die Körperpflegeprodukte von höchster Qualität und Wirksamkeit.

Mikroorganismen geben den Haaren, dem Haarboden und schlussendlich dem Körper so viele Mineralstoffe ab, dass sich diese regenerieren können. Die Naturreinheit der Produkte sorgt dafür, dass weder Körper noch Umwelt durch schädliche Substanzen belastet werden. I’m Resource verzichtet bewusst und vollständig auf die Verwendung potentiell gesundheitsgefährdender Inhaltsstoffe.

Die „andere“ Funktion der Haare

An den Haaren kann nicht nur jeder gute Frisör, sondern oft auch jeder andere ablesen, wie es einer Person geht. Das Haar offenbart unseren aktuellen körperlichen, seelischen und geistigen Zustand. Bestimmt haben auch Sie schon den einen oder anderen „bad hair day“ oder aber andere, längerfristige Phasen erlebt, in denen Sie Ihr Haar „nicht mehr wiedererkannt haben“. Schnelles Ergrauen, Haarausfall, struppiges Haar usw. sind Anzeichen dafür, dass etwas nicht mehr im Gleichgewicht ist. Benötigt der Körper aufgrund von Übersäuerung beispielsweise Mineralstoffe, so holt er sich diese als erstes vom Haarboden, weil er auf dieses Depot am schnellsten zugreifen kann. Dies nimmt dem Haar den nährstoffreichen Boden und es kann nicht mehr so glänzend und gesund sein. In der modernen Zeit greifen wir in solchen Situationen leider gerne auf chemische Mittel zurück, um unsere Haare „aufzupeppen“. Dass diese dem Körper auf lange Sicht schaden, ist den meisten von uns leider nicht bewusst.

Über die Haarwurzeln mit dem Blutkreislauf und dem Nervensystem angeschlossen, verhalten sich unsere Haare wie eine Art Antenne. Wir nehmen über die Haare Informationen aus unserer Umwelt auf und geben solche auch ab. Der Grund dafür liegt darin, dass wir zu 93 Prozent aus Mikroorganismen bestehen. Und da Mikroorganismen Lebewesen sind, kommunizieren sie. Diese Kommunikation nehmen wir als Intuition wahr. Je mehr Haare wir haben und je länger sie sind, umso mehr empfangen und senden sie und umso besser ist unsere Intuition – vorausgesetzt, die Haare sind nicht chemisch behandelt.

Gesunde Haarpflege

Im Rahmen einer Entschlackungsbehandlung ist die Umstellung auf eine Pflege mit Mikroorganismen ein wesentlicher Faktor zur Unterstützung der täglichen aktiven Entschlackung. Das gesamte Pflegesortiment können Sie in meiner Praxis erhalten. Aufgrund eines erhöhten Erklärungsbedarfs zur Wirkungsweise und Nutzung der Mikroorganismen ist eine Erstkonsultation erforderlich und die direkte Bestellung der Produkte in meinem Shop leider nicht möglich.

Detaillierte Informationen zu den Produkten und der Welt der Mikroorganismen finden Sie bei mir oder unter den hier aufgeführten Links:

Icon
Hilfe, mein Shampoo lebt!

Winzige Mikroben sollen in der Pflege Grosses leisten? Beauty-Redakteurin Angela Schöneck hat's ausprobiert.

Icon
I'm Resource
Seit das Leben auf der Erde vor mehreren Milliarden Jahren begann, verdanken wir jede Zellspaltung, das Funktionieren unserer Verdauung, Immunität und sehr viele andere Prozesse in unserem Körper solchen Mikroorganismen (Kleinstlebewesen). Bakterien, Viren, Hefen und andere Mikroben sind Symbiosen eingegangen, die bewusst an und in unserem Körper Aufgaben erfüllen.
Lese-TIPP zu Haare und Intuition: „Das Geheimnis langer Haare“

Offcanvas

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.