Basische Körperpflege

Marktübliche Lotions, Cremes, Schampoos usw. zur Reinigung und Pflege des Körpers verfügen über einen sauren pH-Wert. Benutzen wir diese Produkte, so führen wir dem Körper über die Haut zusätzliche Säuren zu, anstatt ausgeschiedene zu neutralisieren. Pflegen wir unseren Körper hingegen mit basischen Produkten, so sorgen wir täglich für eine einfache und effektive Entgiftung.

Die „andere“ Funktion der Haut

In erster Linie sind die Nieren mittels Urin, der Darm mittels Stuhl und die Lunge mittels Ausatmung für die Ausscheidung der Säuren und Giftstoffe aus dem Körper zuständig. Nun sind aber viele Menschen aufgrund von nachlässiger Ernährung, schädlichen Umwelteinflüssen, Stress und Medikamenten so übersäuert, dass diese Organe oft überlastet sind.

In der Folge intensiviert sich die Ausscheidung der Säuren und Gifte über die Haut, was je nach Empfindlichkeit zu teils schwerwiegenden Hautproblemen führen kann. Einige Beispiele: Über die Schweissdrüsen auszuscheidende Säuren können derart ätzend wirken, dass sie die Haut angreifen und Neurodermitis hervorrufen. Die übermässige Ausscheidung von Giften über die Talgdrüsen führt zu Pickeln, Akne, Ekzemen, Furunkeln und Abszessen. Die Teilung der mit Schadstoffen gefüllten und absterbenden Hautzellen wird beschleunigt, was zu Schuppen auf der Kopfhaut, Schuppenflechte oder zu extremer Hornhautbildung führen kann.

Gesunde Körperpflege

Im Rahmen einer Entschlackungsbehandlung ist die Umstellung auf naturreine und basische Körperpflege ein wesentlicher Faktor, der neben gesundheitlichen Vorteilen auch praktische mit sich bringt. Sie benötigen deutlich weniger unterschiedliche Produkte und pflegen Ihre Haut nicht nur besser, sondern auch noch kostengünstiger. Ergänzend oder alternativ erfüllt auch die Pflege mit Mikroorganismen die besten Voraussetzungen für die Unterstützung der aktiven Entschlackung im Alltag.